Sprung zur Navigation. Sprung zum Inhalt. Sprung zur Navigationdieser Seite

Karlsruhe: Impressum

Die Suchmaschine

 

Karlsruhe: Informationen zur Barrierefreiheit Gebäude mit Höranlagen in Karlsruhe In Koope­ra­tion mit dem Verein für Schwer­hö­rige und Später­taubte Karlsruhe e.V. wurde eine Liste aller Höranlagen in öffent­li­chen Gebäuden in Karlsruhe erstellt. Sie gibt einen Überblick über die speziell zur Verfügung stehenden techni­schen Hilfs­mit­tel für hörge­schä­digte Menschen. Hinweise zu weiteren Gebäu­de­da­ten können, sofern diese in der Datenbank der Einrich­tun­gen hinterlegt sind, durch anklicken des entspre­chen­den Links abgerufen werden. Liste der Höranlagen in der Stadt Karlsruhe (PDF, 51 KB) Kein Anspruch auf Vollstän­dig­keit und ohne Gewähr! Kulturelle Einrich­tun­gen Badisches Staats­thea­ter Die Besucher­räume des Großen und Kleinen Hauses sind mit einer Infrarot-Höranlage ausge­stat­tet. Im Großen Haus werden jedoch erst die Plätze ab der 5. Reihe versorgt. Hinweise zur Höranlage und der Möglich­keit, entspre­chen­de Kopfhörer gegen Pfand auszu­lei­hen, befinden sich an den Garderoben beider Häuser. Besitzer von Hörgeräten mit integrier­tem Infrarot-Empfänger können die Übertra­gun­gen ohne weitere Hilfs­ge­räte empfangen. Falls zusätz­li­che Infor­ma­tion oder Hilfe­stel­lung erfor­der­lich besteht die Möglich­keit sich über die Gardeo­be­da­men an einem Mitar­bei­ter der Tontechnik zu wenden. ________________________ Kino U 1 am Europa­platz Das Kino verfügt über eine Infrarot-Höranlage. Kinobe­su­cher erhalten Hinweise zur Höranlage an der Kasse. Inserate in örtlichen Medien sowie im Kinofalt­blatt geben durch ein Symbol Hinweise darauf, welche Filme mit dieser Höranlage zu sehen sind. ________________________ Konzert­haus und Stadthalle Induk­ti­ons­schlei­fen befinden sich im Brahmssaal, im Weinbren­ner­saal, im Thomasaal, im Mombert­saal und im Hebelsaal. Bei Veran­stal­tun­gen mit Lautspre­cher­tech­nik ist die Anlage grund­sätz­lich einge­schal­tet und ohne besondere Unter­stüt­zung in allen Bereichen gut nutzbar. ________________________ Neue Messe, Großer Konfe­renz­saal Im Großen Konfe­renz­saal ist eine Induk­ti­ons­schlei­fe verlegt. Bei allen Veran­stal­tun­gen mit Lautspre­cher­tech­nik ist die Anlage grund­sätz­lich in Betrieb. ________________________ Staatliche Kunsthalle Karlsruhe Hans-Thoma-Str. 2-6 76133 Karlsruhe Internet: www.kunsthalle-karlsruhe.de Die Staatliche Kunsthalle Karlsruhe bietet ein beson­de­res Angebot für hörge­schä­digte Menschen, das im Rahmen eines Koope­ra­ti­ons­pro­jek­tes zwischen der Erich-Kästner-Schule, Schule für Hörge­schä­digte und Sprach­be­hin­derte, und der Staat­li­chen Kunst­hal­le Karlsruhe entstand. Die Staatliche Kunsthalle verfügt nun über eine Höranlage mit 15 Induk­ti­ons­schlei­fen und 12 Kopfhörern zur Optimie­rung der akusti­schen Bedin­gun­gen sowohl im Haupt­ge­bäude als auch der Orangerie. Infor­ma­tio­nen zur Nutzung können beim Museums­per­so­nal im Eingangs­be­reich eingeholt werden. Darüber hinaus verfügen die museumspäd­ago­gi­schen Mitar­bei­ter über hörge­schä­dig­ten­spe­zi­fi­sche Kenntnisse und können damit gezielt auf die Bedürf­nis­se hörge­schä­dig­ter Menschen eingehen. Alle zwei Monate wird ein Gebär­den­dol­met­scher die Veran­stal­tun­gen begleiten und für die anwesen­den Gehörlosen übersetzen. Die Führungen dauern eine bis eineinhalb Stunden. Für Veran­stal­tun­gen mit Höranlage oder Gebär­den­sprach­dol­met­scher ist eine Anmeldung erfor­der­lich unter Telefon: 0721 9263370 oder E-Mail: muse@­kunst­halle-karlsruhe.de Kirchen Evan­ge­li­sche und evange­lisch-metho­dis­ti­sche Kirchen Christus-Kirche, Kaise­r­al­lee 2 Beschil­de­rung und Erklärung der Anlage im Eingangs­be­reich. Die Hör­an­lage ist mit einem Hörgerät zu empfangen, das auf "T" um­ge­schal­tet ist. Der Empfang ist in den gekenn­zeich­ne­ten 2. und 3. Bankreihen vorne links vom Hauptein­gang möglich. Bei Bedar­f ­er­klärt der Kirchen­die­ner die Anlage. ________________________ Erlö­ser­kir­che, Herrmann-Billing-Straße 11 Infra­rot­an­lage mit Kopfhörern zur Ausleihe. Schwer­hö­ri­ge ­Be­su­cher werden gebeten, sich zur Einweisung in die Anlage und Aus­lei­hen der Kopfhörer an die Kirchen­ver­ant­wort­li­chen zu wenden. ________________________ Evan­ge­li­sche Kirche - Knielingen, Kirch­bühl­stra­ße 2 Kirche ist mit Induk­ti­ons­schleife ausgelegt. Der beste Empfang ist unter den Pendel­leuch­ten. ________________________ Friedens­kir­che - Durlach, Amali­en­bad­stra­ße 5 Infra­rot­an­lage mit Kopfhörer zum Ausleihen. Infor­ma­tio­nen beim ­Be­grü­ßungs­dienst erfragen. ________________________ Jakobus-Kirche, Trierer­straße 6 Kirche ist mit Induk­ti­ons­schleife ausgelegt. Der beste Empfang ist unter den Pendel­leuch­ten. ________________________ Lauren­ti­us­kir­che Hagsfeld, Schäfer­stra­ße 13 Beschil­de­rung der Höranlage mit Erklärung zur Nutzung auf einem ­Schild am Kirchen­ein­gang vorhanden. Die Kirchen­die­ne­rin erklär­t auf Wunsch die Benutzung der Anlage. Die Anlage funktio­niert im ge­sam­ten Innenraum der Kirche mit Ausnahme der Empore und ist bei allen Veran­stal­tun­gen in der Kirche im Betrieb. ________________________ Lukas-Kirche, Hagen­straße 7 Kirche besitzt Induk­ti­ons­schleife. Infor­ma­tio­nen zur Höran­la­ge im Eingangs­be­reich ausge­schil­dert. Bei Fragen bitte an den Kir­chen­die­ner wenden. Besonderer Hinweis: 1x monatlich in der Regel am 1. Sonntag um 14:30 Uhr Gottes­dienst und Kirchcafe der ev. Gemeinde der Hörge­schä­dig­ten und Gehörlosen. (siehe auch: www.lukas­ge­meinde-karlsruhe.de und gehoer­lo­sen.ekihd.de) ________________________ Stadt­kir­che - Durlach, Pfinz­tal­straße 35 In der Durlacher Stadt­kir­che sind Induk­ti­ons­schlei­fen gelegt, so dass Besucher und Besuche­rin­nen mit Hörgeräten auf allen Plätzen ­sit­zen und hören können. Ein entspre­chen­der Hinweis befin­det ­sich auch im Schau­kas­ten an der Markt­platz­seite der Kirche. Neuapo­sto­li­sche Kirchen Bienwald­straße 36, Ka-Nordwest Höranlage mit Kopfhörern zur Ausleihe. Schwer­hö­rige Besucher wer­den gebeten, sich an den Diakon im Eingangs­be­reich zu wenden. Dieser weist dem Benutzer den Platz an und erklärt die Hand­ha­bung des Kopfhörers. ________________________ Donau­straße 7, Ka-Weiherfeld Funk-Kopfhör­an­lage mit 10 Kopfhörern zur Ausleihe. Schwer­hö­ri­ge ­Be­su­cher werden gebeten, sich an den Diakon im Eingangs­be­reich zu wenden. Dieser weist dem Benutzer den Platz an und erklär­t ­die Handhabung des Kopfhörers. ________________________ Grez­zo­straße, Ka-Grötzingen Höranlage mit Induk­ti­ons­schleife und 3 Kopfhörern zur Ausleihe. Schwer­hö­rige Besucher werden gebeten, sich an den Diakon im Ein­gangs­be­reich zu wenden. Dieser weist dem Benutzer den Platz an und erklärt die Habhabung des Kopfhörers. ________________________ Inster­bur­ger­straße 39, Ka-Nordost Infrarot-Kopfhör­an­lage mit Kopfhörern zur Ausleihe. Schwö­ri­ge ­Be­su­cher werden gebeten, sich an den Diakon im Eingangs­be­reich zu wenden. Dieser weist dem Benutzer den Platz an und erklär­t ­die Handhabung des Kopfhörers. ________________________ Karlstraße 57-59, Ka-Mitte Infrarot-Kopfhör­an­lage mit 50 Kopfhörern und Induk­ti­ons­schlei­fe ­mit 50 Kopfhörern zur Ausleihe. Schwer­hö­rige Besucher werden ­ge­be­ten, sich an den Diakon im Eingangs­be­reich zu wenden. Dieser weist dem Benutzer den Platz an und erklärt die Handhabung des Kopf­hö­rers. ________________________ Karl-Weysser-Straße 17, Ka-Durlach Infrarot-Kopfhör­an­lage mit 10 Kopfhörern zur Ausleihe. Schwer­hö­rige Besucher werden gebeten, sich an den Diakon im Ein­gangs­be­reich zu wenden. Dieser weist dem Benutzer den Platz an und erklärt die Handhabung des Kopfhörers. ________________________ Rubens­straße, Ka-Neureut Kabel­an­schluss mit 6 Kopfhörern zur Ausleihe. Schwer­hö­ri­ge ­Be­su­cher werden gebeten, sich an den Diakon im Eingangs­be­reich zu wenden. Dieser weist dem Benutzer den Platz zu und erklär­t ­die Handhabung des Kopfhörers. ________________________ Stiller Winkel 10, Ka-Knielingen Höranlage mit Kopfhörern zur Ausleihe. Schwer­hö­rige Besucher wer­den gebeten, sich an den Diakon im Eingangs­be­reich zu wenden. Dieser weist dem Benutzer den Platz an und erklärt die Hand­ha­bung des Kopfhörers. ________________________ Thürin­ger­straße 13, Ka-Grünwet­ters­bach Höranlage mit Kopfhörern zur Ausleihe. Schwer­hö­rige Besucher wer­den gebeten, sich an den Diakon im Eingangs­be­reich zu wenden. Dieser weist dem Benutzer den Platz an und erklärt die Hand­ha­bung des Kopfhörers. ________________________ Wilhelm-Leuschner-Straße 13, Ka-Oberreut Funk-Kopfhör­an­lage mit 10 Kopfhörern zur Ausleihe. Schwer­hö­ri­ge ­Be­su­cher werden gebeten, sich an den Diakon im Eingangs­be­reich zu wenden. Dieser weist dem Benutzer den Platz an und erklär­t ­die Handhabung des Kopfhörers. ________________________ Wißmann­straße 2, KA-Daxlanden Funk-Höranlage mit 10 Kopfhörern zur Ausleihe. Schwer­hö­ri­ge ­Be­su­cher werden gebeten, sich an den Diakon im Eingangs­be­reich zu wenden. Dieser weist dem Benutzer den Platz an und erklär­t ­die Handhabung des Kopfhörers. Katho­li­sche Kirchen St.-Bernhard-Kirche, Berhardt­straße 15 Kirche mit Induk­ti­ons­schleife ausgelegt. Guter Empfang im vor­de­ren Viertel des Kirchen­raums rechts bei der Kanzel. ________________________ Christ-König-Kirche, Breis­g­au­straße 4 Kirche mit Induk­ti­ons­schleife ausgelegt. Empfang besonders gut im mittleren Drittel des Kirchen­raums. ________________________ St.-Judas-Thaddäus-Kirche, Bärenweg 40 Hinweise und Erklä­run­gen zur Höranlage per Aushang im Ein­gangs­be­reich der Kirche. Städtische Einrich­tun­gen Kapelle am Haupt­fried­hof Höranlage mit Kopfhörern zur Ausleihe in der Großen Kapelle. Bei Bedarf bitte Bestat­tungs­lei­ter ansprechen. Angehörige sollten ihre Bedürf­nisse im Hinblick auf Nutzung der Höranlage oder auf barrie­re­freie Zugäng­lich­keit mit den Verant­wort­li­chen zur Festlegung der entspre­chen­den Fried­hofs­ka­pelle absprechen. Ansprech­part­ner unter Telefon: 133-6925 ________________________ Bürgersaal im Rathaus am Marktplatz Zusatz­ge­räte für Schwer­hö­rige bei den Sitzungen des Gemein­de­ra­tes entweder über eine vor Ort anwesende Hörge­rä­teakus­tik­firma oder bei der Rathaus­pforte zu erfragen.
https://www.karlsruhe.de/b3/soziales/personengruppen/behinderte/barrierefreiheit/hoeranlagen
Karlsruhe: Presseportal Zurück 29. Januar 2013 Haushaltsreden des Gemeinderats Weitere Informationen Der Gemeinderat im Internet Öffentliche Sitzung am Dienstag, 5. Februar Der Gemeinderat kommt am nächsten Dienstag, 5. Februar, ab 15.30 Uhr in öffentlicher Sitzung zusammen. Im Mittelpunkt stehen die Haushaltsreden des Gemeinderats zum Doppelhaushalt 2013/14. Bürgerinnen und Bürger können den Reden der Stadträtinnen und Stadträte von der Empore aus zuhören. Für Menschen mit einer Hörbehinderung steht eine Höranlage zur Verfügung.
https://presse.karlsruhe.de/db/meldungen/politik/haushaltsreden_des_gemein.html
Karlsruhe: Presseportal Zurück 11. Januar 2017 Erste Sitzung des Gemeinderats im neuen Jahr Weitere Informationen Infos und Dokumente zum Gemeinderat auf www.karlsruhe.de Bebauungspläne für Anna-Leimbach-Haus und Bürgerzentrum Mühlburg auf der Agenda Seine erste Sitzung des neuen Jahres hält der Gemeinderat am Dienstag, 17. Januar, ab 15.30 Uhr im Bürgersaal des Rathauses am Marktplatz ab. Geleitet von Oberbürgermeister Dr. Frank Mentrup befasst sich das Gremium öffentlich unter anderem mit dem vorhabenbezogenen Bebauungsplan „Blumentorstraße 6“ (Neubebauung des Durlacher Anna-Leimbach-Haus-Areals) und dem Bebauungsplan „Weinbrennerstraße 77 - 81“ zum Satzungsbeschluss für das Bürgerzentrum Mühlburg. Auch das Sicherstellen der Aufsichtspflicht im Ganztagsschulbetrieb und die Deckenerneuerung der Südtangente stehen auf der Agenda. Neuer Stadtrat im GremiumNach der Verabschiedung des langjährigen Stadtrats Dr. Eberhard Fischer (KULT) Ende vergangenen Jahres soll zu Beginn der 25 Punkte umfassenden Tagesordnung nun der für ihn nachrückende Michael Haug verpflichtet werden. Anträge gelten der Auszahlung des Investitionszuschusses für das IT-Gründerzentrum CyberLab Accelerator (eingereicht von SPD, CDU und FDP), einer Überbauung von Discounter- und Supermarktflächen für mehr Wohnraum (KULT) sowie dem Beleuchtungskonzept des Badischen Staatstheaters (SPD). Anfragen, schwerpunktmäßig auf das Thema Verkehr bezogen, die Bekanntgabe nicht öffentlich gefasster Beschlüsse und Mitteilungen des Bürgermeisteramts beschließen die Sitzung. Höranlage und LivetickerInteressierte können die Debatte von der Empore aus mitverfolgen. Für Menschen mit einer Hörbehinderung steht dort eine Höranlage zur Verfügung. Die Vorlagen zu den einzelnen Tagesordnungspunkten gibt es im Internet auf www.karlsruhe.de/gemeinderat. Dort informiert auch ein Liveticker über die Abstimmungsergebnisse und den zeitlichen Verlauf der öffentlichen Beratungen. Der Ticker bleibt jeweils bis zur nächsten Sitzung online und ist auch auf der elektronischen Anzeigetafel im Eingangsbereich des Rathauses zu sehen.
https://presse.karlsruhe.de/db/meldungen/politik/gemeinderat1.html
Karlsruhe: Presseportal Zurück 6. Dezember 2016 Letzte Sitzung des Gemeinderats 2016 Weitere Informationen www.karlsruhe.de/gemeinderat Plenum tagt am 13. Dezember / Satzungen und Räumliches Leitbild auf der Tagesordnung Zu seiner letzten Sitzung 2016 kommt der Karlsruher Gemeinderat unter Vorsitz von Oberbürgermeister Dr. Frank Mentrup am Dienstag, 13. Dezember, um 15.30 Uhr im Bürgersaal des Rathauses am Marktplatz zusammen. Einen Schwerpunkt im öffentlichen Teil der Sitzung bildet der Beschluss von Satzungen, die zum 1. Januar wirksam werden - etwa die Parkgebührenordnung, die Abfallentsorgungssatzung und die Abfallgebührensatzung oder auch die Gestaltungssatzung "Altstadt Durlach". Weiter berät das Gremium über den Vorhabenbezogenen Bebauungsplan "Einrichtungshaus am Weinweg" (Satzungsbeschluss), die Endfassung des Rahmenplans für das Räumliche Leitbild Karlsruhe, die Fortschreibung des Lärmaktionsplans 2016 und über die Verlängerungsvereinbarung mit den Betreibern der dualen Systeme für 2017. Außerdem geht es in öffentlicher Sitzung um die Vergabe der Strom-, Gas- und Wasserkonzession sowie die Fernwärmegestattung, die Zielsetzung im Stadtwald für die Forsteinrichtung 2017 oder um die Verrechnung von Kostenüber- beziehungsweise Kostenunterdeckungen bei den Gebühren für das Marktamt. Auf Antrag der KULT-Fraktion steht am 13. Dezember auch die Umnutzung von Kleingartenflächen auf der Agenda des Gemeinderats, dessen Zusammensetzung sich wegen des Ausscheidens von Stadtrat Dr. Eberhard Fischer verändern wird (Top 1). Anfragen, die Bekanntgabe nicht öffentlich gefasster Beschlüsse und Mitteilungen des Bürgermeisteramts beschließen die insgesamt 32 Punkte umfassende Tagesordnung. Höranlage und Liveticker Interessierte können die Debatte von der Empore aus mitverfolgen. Für Menschen mit einer Hörbehinderung steht dort eine Höranlage zur Verfügung. Die Vorlagen zu den einzelnen Tagesordnungspunkten gibt es im Internet unter www.karlsruhe.de/gemeinderat. Hier informiert auch ein Liveticker über die Abstimmungsergebnisse und den zeitlichen Verlauf der öffentlichen Beratungen. Der Liveticker bleibt jeweils bis zur nächsten Sitzung online und ist außerdem auf der elektronischen Anzeigetafel im Eingangsbereich des Rathauses zu sehen.
https://presse.karlsruhe.de/db/meldungen/politik/letzte_sitzung_des_gemeinderats_2016.html
Karlsruhe: Presseportal Zurück 11. Januar 2011 Haushaltsreden des Gemeinderats zum Doppelhaushalt 2011/2012 Weitere Informationen Internetseite Gemeinderat Mit den Reden von OB Heinz Fenrich und EB Margret Mergen hatte die Stadtverwaltung im Dezember den Entwurf des Doppelhaushalts 2011/2012 in den Gemeinderat eingebracht. Die Fraktionen und Einzelstadträte halten nun am Dienstag, 18. Januar, ihre Haushaltsreden. Die öffentliche Sitzung beginnt unter Vorsitz von Oberbürgermeister Heinz Fenrich um 15.30 Uhr im Bürgersaal des Rathauses am Marktplatz. Die Einzelberatung des Stadtetats ist für den 22. und 23. Februar vorgesehen. Bürgerinnen und Bürger können die Reden von der Empore aus verfolgen. Für Menschen mit einer Hörbehinderung steht eine Höranlage zur Verfügung.
https://presse.karlsruhe.de/db/meldungen/politik/haushaltsreden_des__gemei.html
Karlsruhe: Presseportal Zurück 14. Juni 2012 Auch Durlach hat Stadtplan für behinderte Menschen Kostenlose Erstauflage ist ab jetzt im dortigen Rathaus erhältlich Parkplätze und Toiletten für schwer behinderte Menschen, Blindenampeln, Höranlagen in öffentlichen Gebäuden, Taxistände oder auch barrierefrei zugängliche Angebote etwa im kulturellen Bereich - alles das bietet der Durlacher Stadtplan für Menschen mit Behinderungen. Die jetzt erschienene Erstauflage wurde gemeinsam mit der Sozial- und Jugendbehörde sowie dem Liegenschaftsamt der Stadt Karlsruhe erarbeitet und umfasst den Durlacher Altstadtkern, das Turmbergbad, die Sportschule Schöneck sowie Aue mit Luther- und Trinitatuskirche. Dem Bergwald ist ein separater Planabschnitt gewidmet. Wer sich für den Wegweiser interessiert, kann ihn kostenlos an der Kundeninformation des Durlacher Rathauses bekommen oder ihn unter der Telefonnummer 0721/133-1910 anfordern.
https://presse.karlsruhe.de/db/meldungen/verwaltung/auch_durlach_hat_stadtpla.html
Karlsruhe: Presseportal Zurück 17. Mai 2011, 11 Uhr Gemeinderat gibt Stellungnahme zur zweiten Rheinbrücke ab Weitere Informationen Tagesordnung des Gemeinderats Gutachten Mit der Stellungnahme der Stadt Karlsruhe zur zweiten Rheinbrücke mit Anbindung an das bestehende Straßennetz auf baden-württembergischer Seite beginnt die öffentliche Sitzung des Gemeinderats am Dienstag, 24. Mai, um 15.30 Uhr im Bürgersaal des Rathauses am Marktplatz. Anschließend geht es unter Vorsitz von Oberbürgermeister Heinz Fenrich um den Bericht "Zurück in die Stadt - Motive der Zu- und Fortziehenden 2010", um den Abschlussbericht zur Zukunftskonferenz Wohnungsmarkt Karlsruhe sowie die Vergabe der in den Schuljahren 2011/12 bis 2014/15 durchzuführenden Schülerverkehre Anträge und Anfragen aus der Mitte des Gemeinderats vervollständigen die insgesamt 19 Punkte umfassende Tagesordnung. Im Internet finden Interessierte die entsprechenden Vorlagen zu den einzelnen Tagesordnungspunkten (Link siehe unten). Bürgerinnen und Bürger können die Debatte im Gemeinderat von der Empore aus verfolgen. Für Menschen mit einer Hörbehinderung steht eine Höranlage zur Verfügung.
https://presse.karlsruhe.de/db/meldungen/politik/gemeinderat_gibt_stellung.html
Karlsruhe: Presseportal Zurück 19. September 2018 55. Plenarsitzung des Gemeinderates Weitere Informationen Sitzungskalender auf karlsruhe.de Haushaltsreden zum Doppelhaushalt 2019/20 Zu seiner 55. Plenarsitzung trifft sich der Karlsruher Gemeinderat am Dienstag, 25. September, unter Vorsitz von Oberbürgermeister Dr. Frank Mentrup um 15.30 Uhr im Bürgersaal des Rathauses am Marktplatz. Einziger Punkt der Tagesordnung werden die Haushaltsreden des Gremiums zum Doppelhaushalt 2019/20 sein. Auf Beschluss des Gemeinderats werden die Haushaltsreden der Fraktionen und Einzelstadträte als Live-Stream auf dem Youtube-Kanal der Stadt übertragen. Unter der Adresse www.karlsruhe.de/livestream geht es direkt zum Youtube-Kanal. Interessierte können die Sitzung zudem von der Empore des Bürgersaals aus mitverfolgen. Für Menschen mit einer Hörbehinderung steht dort eine Höranlage zur Verfügung. Die Vorlagen zu den einzelnen Tagesordnungspunkten sind auf www.karlsruhe.de/gemeinderat zu finden. Dort und direkt auf der städtischen Homepage informiert auch ein Liveticker über die Abstimmungsergebnisse und den zeitlichen Verlauf der öffentlichen Beratungen. Der Liveticker bleibt jeweils bis zur nächsten Sitzung online und ist außerdem auf der elektronischen Anzeigetafel im Eingangsbereich des Rathauses zu sehen.
https://presse.karlsruhe.de/db/meldungen/politik/55_plenarsitzung_des_gemeinderates.html
Karlsruhe: Presseportal Zurück 12. Juli 2016 Öffentliche Sitzung des Gemeinderats Weitere Informationen Der Gemeinderat auf www.karlsruhe.de Vorlagen auf www.karlsruhe.de/gemeinderat Zu ihrer nächsten öffentlichen Sitzung treffen sich die Mitglieder des Karlsruher Gemeinderats am Dienstag, 19. Juli, um 15.30 Uhr. Unter Vorsitz von Oberbürgermeister Dr. Frank Mentrup befasst sich das Gremium im Bürgersaal des Rathauses mit der Wahl eines oder einer Beigeordneten für das Dezernat 6, dem neuen Fußballstadion im Wildpark sowie unter anderem mit dem Bebauungsplan für IKEA. Auch das weitere Vorgehen im Zusammenhang mit der Klimapartnerschaft zwischen Karlsruhe und San Miguel de Los Bancos (Ecuador), die Fortschreibung des Lärmaktionsplans 2016 und die Weiterentwicklung der TechnologieRegion Karlsruhe stehen zur Diskussion. Anträge und Anfragen aus der Mitte des Gemeinderats ergänzen die insgesamt 44 Punkte umfassende Tagesordnung. Interessierte können die Debatte von der Empore aus mitverfolgen. Für Menschen mit einer Hörbehinderung steht dort eine Höranlage zur Verfügung. Die Vorlagen zu den einzelnen Tagesordnungspunkten gibt es im Internet unter www.karlsruhe.de/gemeinderat. Hier informiert auch ein Liveticker über die Abstimmungsergebnisse und den zeitlichen Verlauf der öffentlichen Beratungen. Der Liveticker bleibt jeweils bis zur nächsten Sitzung online und ist außerdem auf der elektronischen Anzeigetafel im Eingangsbereich des Rathauses zu sehen.
https://presse.karlsruhe.de/db/meldungen/politik/offentliche_sitzung_des_gemeinderats3.html
Karlsruhe: Presseportal Zurück 9. März 2020 Gemeinderat trifft sich am 13. März zu Sondersitzung Karlsruher Gemeinderat Details und Download Weitere Informationen Sitzungsunterlagen auf karlsruhe.de Themen sind Ausübung von Vorkaufsrechten und Nachtragshaushaltssatzung Zu einer öffentlichen Sondersitzung unter Vorsitz von Oberbürgermeister Dr. Frank Mentrup treffen sich die Mitglieder des Karlsruher Gemeinderats am Freitag, 13. März, um 16.30 Uhr im Bürgersaal des Rathauses am Marktplatz. Auf der Tagesordnung stehen zwei miteinander verwobene Punkte: Die erste hier eingebrachte Nachtragshaushaltssatzung 2020 steht in unmittelbarem Zusammenhang mit der "Ausübung dingliches Vorkaufsrecht an den Grundstücken Flst. Nr. 56180, An der Tagweide 5, Pfizerstraße und Flst. Nr. 76180/1, An der Tagweide 23". Die Kosten des damit verbundenen Grunderwerbs belaufen sich auf rund 143 Millionen Euro und sind eine bislang nicht veranschlagte, wesentliche Investitionsmaßnahme. Interessierte können die Debatte im Gemeinderat von der Empore aus verfolgen. Für Menschen mit einer Hörbehinderung steht dort eine Höranlage zur Verfügung. Die Vorlagen zu den einzelnen Tagesordnungspunkten sind im Internet unter www.karlsruhe.de/gemeinderat.de zu finden.
https://presse.karlsruhe.de/db/meldungen/politik/gemeinderat_trifft_sich_zu_sondersitzung.html